Neuer Blog des EPA Ehemaligennetzwerks


Seit mehreren Jahren gibt es für junge Erwachsene aus Deutschland die Möglichkeit über das Programm „weltwärts“ für ein Jahr in der Schule als Assistenz im Musik- und Kunstunterricht zu arbeiten. Es gab jedoch auch schon privat organisierte Freiwilligendienste, wie zum Beispiel von Luxemburg aus. Daraus hat sich eine Gruppe aus über 20 Ehemaligen gebildet. Hieraus entstand die Initiative einen Blog zu beginnen mit dem wir euch einen Einblick in die EPA, unsere Erfahrungen in Chile und das aktuelle Geschehen vor Ort geben wollen. Wir versuchen ein möglichst breites Bild aus verschiedensten Blickwinkeln zu geben, doch ist auch zu berücksichtigen, dass wir alle aus der Perspektive weißer Europäer*innen schreiben. Zusätzlich hoffen wir auch auf Gastbeiträge von Chilen*innen.

Viel Spaß beim Lesen!

Anterior Fair ist mehr
Siguiente Patenschafts-Online-Event

Suggested Posts

Als die Einschreibungen und Stipendienvergabe für das neue Schuljahr anliefen, kam die Corona-Pandemie dazwischen. Der Musikunterricht und die soziale Beratung wurden auf online umgestellt und alles dafür getan, trotz des Lockdowns das Programm aufrecht zu erhalten. Die EPA hilft den Schüler.innen in der Krisenzeit, indem sie ihnen Musikinstrumente, Web-cams und Prepaidkarten zur Verfügung stellt. Eine …

Helfen Sie uns die Arbeit der EPA im nächsten Jahr aufrecht zu erhalten!

Wandmalprojekt mit der 10. Klasse der Bertha-von-Suttner Realschule Plus Betzdorf Wie seid ihr zu der Idee gekommen? Im Rahmen eines GL (Gesellschaftslehre) Projektes haben wir uns im letzten Schuljahr intensiv mit den Folgen der Erderwärmung und den Handlungsmöglichkeiten zu einem nachhaltigeren Lebensstil an unserer Schule beschäftigt. Da wir an dem größten „Klimaproblem“, das Gebäude, nichts …