Austausch mit den Coolen Streichern & Salut Salon


Im September 2004 waren acht Schüler.innen sowie drei Lehrer.innen der EPA auf Tournee in Deutschland. Auf Einladung des Deutschen Musikrates und der Kindernothilfe e. V. Duisburg war die chilenische Gruppe mit dem Jugendorchester „Die Coolen Streicher“ aus Hamburg und dem Quartett Salut Salon während zwei Wochen bei Konzerten in Hamburg, Hannover,Berlin (in der Berliner Philharmonie u. a. mit den Berliner Symphonikern), Duisburg und Köln zu sehen und zu hören. VVor insgesamt dreitausend Zuschauer.innen konnten beide Gruppe ihr Können, aber auch die Kraft der Musik als Mittel für interkulturelle Kommunikation unter Beweis stellen.

Im Oktober 2005 kam es zum Gegenbesuch des Hamburger Jugendorchesters in Chile. 43 Hamburger.innen – Kinder und Jugendliche, begleitet von den Musikerinnen von Salut Salon und einigen Eltern – waren zu Gast in Achupallas, probten gemeinsam in der EPA und lebten in den Familien der Schüler.innen, um anschließend auf Tournee zu gehen. Sie gaben Konzerte in der Victor Jara Stiftung in der Hauptstadt Santiago de Chile, in der Apostolischen Kathedrale in San Felipe, im Kongress in Valparaíso und gemeinsam mit der bekannten chilenischen Gruppe El Congreso im Stadttheater von Vina del Mar. Die Austauschreise war ein großer Erfolg und wurde in dem zweisprachigen Dokumentationsfilm Intercambios/Begegnungen, Musik ohne Grenzen festgehalten:

vgl. https://www.armutszeugnisse.de/orte/orte_16.html

No hay más noticias.
Siguiente Lateinamerikanische Musik auf hohem Niveau

Suggested Posts

Im Oktober 2017 waren zehn Jugendliche, zwei Musiklehrer und ein Freiwilliger aus Viña del Mar/Chile für eine Woche zu Gast bei Familien von Spanischschülern und -schülerinnen des Kopernikus-Gymnasiums in der Verbandsgemeinde Wissen. Die Schüler und SchülerInnen der Escuela Popular de Artes gaben am 19.10.2017 ein mitreißendes Konzert im Kulturwerk Wissen. Eröffnet wurde das Bühnenprogramm von …

Monika Leufgen und Francisca Gonzáles Cisternas brauchen keine Worte, um sich zu verstehen. Ihnen reichen ein paar Noten, Laute und ein Saxofon. „Didididudadaa“ singt Leufgen vor und springt mit ihrer Stimme durch mehrere Tonlagen. Die Chilenin Francisca hat die Saxofonlehrerin verstanden. Sie setzt die Lippen an das Instrument, bläst und lässt die Finger leicht über …

Seit mehreren Jahren gibt es für junge Erwachsene aus Deutschland die Möglichkeit über das Programm „weltwärts“ für ein Jahr in der Schule als Assistenz im Musik- und Kunstunterricht zu arbeiten. Es gab jedoch auch schon privat organisierte Freiwilligendienste, wie zum Beispiel von Luxemburg aus. Daraus hat sich eine Gruppe aus über 20 Ehemaligen gebildet. Hieraus …