Eine zündende Idee und jahrelange Aufbauarbeit

Das Projekt wurde 1998 von dem deutsch-chilenischen Paar Eduardo Cisternas (Musiker)
und Michaela Weyand (Sozialarbeiterin, heute Musiktherapeutin) als soziale Musikschule 
mit dem Namen "Escuela Popular de Música" gegründet und von ihnen bis 2006 im Rah-
men eines Entwicklungsdienstes mit EIRENE e.V. koordiniert, entwickelt und aufgebaut.
Die Idee entstand aus der Erfahrung ihrer soziokulturellen Jugendarbeit im Stadtteil
und der Einschätzung, dass Musik einen zentralen Stellenwert im alltäglichen Leben vieler Menschen im Armenviertel Achupallas einnimmt. Andererseits bestanden zu dieser Zeit Frustrationen bei Kindern und Jugendlichen, die aus finanziellen Gründen keine Möglichkeit hatten, eine musikalische Ausbildung an privaten Musikschulen und städtischen Konservato
-rien zu erhalten. 

Dank von Kleinprojektfinanzierungen startete im April 1998 ein Team von sozial und künst-
lerisch engagierten Musikern und Pädagogen. Sie entwickelten aus der Praxis heraus ein Programm und einen methodischen Ansatz, der die Bedürfnisse und Interessen der Kinder
und Jugendlichen aufgreift und ihnen eine qualitativ wertvolle künstlerische Ausbildung er-
möglicht. Das von Armut geprägte soziale und kulturelle Leben sollte künstlerisch belebt
und aufgewertet werden. „Wir wollten einen nachhaltigen Beitrag zur umfassenden Persön-
lichkeitsentwicklung und zur Stärkung der Identität der benachteiligten Kinder und Jugend-
lichen leisten. Dabei vertrauten wir auf die Kraft der Musik und der Kultur, Menschen - und Gesellschaften - miteinander in Kontakt zu bringen, zu bewegen und zu verändern." 

Von Beginn an ist das Angebot der Escuela Popular de Música auf großes Interesse bei
der Bevölkerung gestoßen. Zunächst war - und nach wie vor ist - es schwierig, in Chile
selbst Unterstützung für die Arbeit zu finden. Mittlerweile ist die EPA im ganzen Land und darüber hinaus bekannt und erfährt viel ideelle Anerkennung. Dazu haben auch die künst-
lerischen Aktivitäten der Kinder und Jugendlichen beigetragen, die mit dem Jugendorches-
ter, mit ihren Bands und Ensembles, Theater- und Tanzgruppen in der Öffentlichkeit auf-
treten und schon diverse Preise bei Festivals und Wettbewerben eingeholt haben. Im Lehrerteam der EPA arbeiten heute junge Musiklehrer mit, die als Jugendliche ihre Aus-
bildung im Projekt begonnen haben.

Kulturzentren "Andrés Sabella" 1990 & "La Callampa" 1993

Kinderfest Kulturzentrum 'Andres Sabella'
Kinderfest Kulturzentrum 'Andres Sabella'
Sackhüpfen in 'Calle Pablo de Rocka'
Sackhüpfen in 'Calle Pablo de Rocka'
Piñata
Piñata
Fussballturnier
Fussballturnier
Paradero 10 in Achupallas
Paradero 10 in Achupallas
C.C. Andrés Sabella
C.C. Andrés Sabella
Gitarrenunterricht 'C.C. La Callampa'
Gitarrenunterricht 'C.C. La Callampa'
Ankündigung Peña 1993
Ankündigung Peña 1993
Vorbereitung Peña
Vorbereitung Peña
Gruppe Maiku
Gruppe Maiku
Publikum Peña in Capilla Villa Independencia
Publikum Peña in Capilla Villa Independencia
Milton Silva
Milton Silva