Aktuelles rund um die "Escuela Popular de Artes"

03.10.13 20:05 Alter: 4 Jahr(e)

Schülerbands der Escuela Popular de Artes spielen mit "Los Jaivas"

 

Festakt zu Ehren der seit 50 Jahren aktiven und bedeutenden chilenischen Musikgruppe in Valparaíso

Das Projekt Escuela Popular de Artes (EPA) will Kindern und Jugendlichen signifiktive Erfahrungen ermöglichen, welche sie dazu anregen und motivieren, ihre persönlichen Ziele, Träume und Wünsche zu verwirklichen. Die Arbeit der Escuela Popular de Artes als anerkannte Musik- und Kunstschule ist beim chilenischen Nationalrat für Kultur und Kunst bekannt. Und so wurde unsere Schule eingeladen, bei dem Festakt zur Überreichung der Ehrenmedaille „Pablo Neruda“ an die Gruppe „Los Jaivas“ musikalisch mitzuwirken. Die Ehrung wird an herausragende nationale und ausländische Künstler erteilt, die einen besonderen Beitrag zur Entwicklung der Künste und Kultur in Chile geleistet haben. 

Die Schule hat diese Einladung mit Enthusiasmus entgegengenommen. Es war zugleich auch eine Herausforderung. Diese wurde zu einem unvergesslichen Erlebnis für unsere SchülerInnen. Zwei Musikgruppen der EPA erarbeiteten  jeweils ein Thema der Gruppe „Los Jaivas“. Ein weiteres Stück spielten drei Musiklehrer, die ebenso als Schüler der EPA angefangen hatten, zusammen mit einem jungen, talentierten Schlagzeugschüler, der ein fanatischer Anhänger der "Los Jaivas" ist. Zu Ehren seiner Idole zu spielen, war für ihn die Erfüllung eines Traumes. Alle drei Bands probten mit viel Eifer und Engagement, denn schließlich ging es darum, für Musiker zu spielen, die seit 50 Jahren in Chile bedeutend sind und die bis heute bei Jung und Alt beliebt und anerkannt sind. 

Der Tag des Auftritts übertraf  jegliche Erwartungen der SchülerInnen, die höchstens damit gerechnet hatten, ein Foto mit den bekannten Musikern machen zu können. Am 30.08.2013 fand der Festakt unter blauem Himmel im Hafengelände von Valparaíso statt. Nachdem die drei Gruppen der EPA ihre Cover-Stücke vor der pitoresken Kulisse vorgetragen hatten, überraschte Claudio Parra, einer der Gründungsmitglieder von „Los Jaivas“, die Anwesenden. Entgegen der Planung der Veranstalter nutzen die Preisempfänger die Gelegenheit und spielten spontan auf den Instrumenten der EPA. Für das zweite und damit letzte Lied luden sie sogar die SchülerInnen der EPA auf die Bühne ein. Kurz wurden Akkorde und einige Anweisungen ausgetauscht und schon ging es los: die berühmten Musiker interpretierten gemeinsam mit den Jugendlichen das Lied „Todos Juntos“ – sehr passend, denn übersetzt ins Deutsche bedeutet der Titel: „Alle gemeinsam“.

Unsere SchülerInnen waren überwältigt und können es noch immer nicht ganz fassen. Gemeinsam mit „Los Jaivas“ aufzutreten, ist mehr als sie sich erträumt hatten; in ihren Worten eine „unglaubliche Erfahrung“. Die Stimmung auf der Rückfahrt zur EPA war euphorisch und sehr ausgelassen. Auch ihre Familien, die sie bei dem Event begleiteten, teilten die Freude. Als Institution können wir damit zufrieden sein, dass wir an einem  wichtigen Moment der Musikgeschickte Chiles mitgewirkt haben. Unsere musikalischen Beiträge wurden sowohl von der Gruppe „Los Jaivas“ als auch vom Publikum im Allgemeinen sehr positiv aufgenommen.

In diesem Video spielt das Ensamble Instrumental "Mambo de Machaguay".
In diesem Video spielt das Ensamble Popular das Lied "Tren a Paysandu".